Die chemische Industrie

Die chemische Industrie ist der viertgrößte Industriezweig in Deutschland. Als innovative Schlüsselindustrie mit Schnittpunkten zu allen anderen Wirtschaftszweigen prägt die Chemie-Industrie maßgeblich das wirtschaftliche Leben in Deutschland. Dabei sind die Produkte der Chemie-Unternehmen für den Endverbraucher nur selten auf den ersten Blick sichtbar. Dennoch ist die chemische Industrie in Deutschland elementarer Bestandteil im Alltag eines jeden Bürgers in unserem Land.

Die chemische Industrie gehört zu den größten Arbeitgebern in Deutschland. Die Unternehmen in der Chemie stellen – gemessen an den wichtigsten Kennzahlen – etwa ein Zehntel der deutschen Industrie dar: Sie erwirtschaften rund zehn Prozent des gesamten Industrieumsatzes, stellen fast ein Zehntel aller Industriearbeitsplätze und zahlen rund zehn Prozent der industriellen Entgeltsumme.

Der Umsatz pro Chemie-Beschäftigten liegt im Schnitt bei 435.000 Euro im Jahr und ist damit deutlich höher als der Durchschnitt der Industrie von ca. 292.000 Euro. 

Im Organisationsbereich des BAVC sind bei den 1.900 angeschlossenen Unternehmen ca. 550.000 Arbeitnehmer beschäftigt. Die jährliche Entgeltsumme beträgt rund 25 Milliarden Euro.  



BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87