Kontakt
BAVC Kontakt

+49 (0) 611 77881 0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pressekontakt

Sebastian Kautzky

+49 (0) 611 77881 61

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Kautzky

Geschäftsführer
Kommunikation
Pressesprecher

+49 (0) 611 77881 61

E-Mail Kontakt

Am 28. März ist es wieder soweit: In der ganzen Bundesrepublik laden Unternehmen und Organisationen Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 zum Girls‘Day bzw. Boys‘Day ein. An diesem Tag öffnen viele Betriebe ihre Türen und geben Einblicke in Arbeitsalltag und Zukunftschancen. Auch in diesem Jahr möchten die Sozialpartner der chemischen Industrie die Unternehmen ermutigen, sich zu beteiligen.

Am 28. März ist es wieder soweit: In der ganzen Bundesrepublik laden Unternehmen und Organisationen Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 zum Girls‘Day bzw. Boys’Day ein. An diesem Tag öffnen viele Betriebe aus unterschiedlichsten Branchen ihre Türen und geben Einblicke in Arbeitsalltag und Zukunftschancen. Der Girls’ und Boys’Day ist das weltweit größte Berufsorientierungsprojekt. Der Zukunftstag ist ein Baustein, um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken - insbesondere in den MINT-Berufen. Auch in diesem Jahr möchten die Sozialpartner der chemischen Industrie die Unternehmen ermutigen, sich zu beteiligen.

Das Klischee: Männer = Technik, Frauen = Soziales

Rollenbilder zu durchbrechen ist das erklärte Ziel des Zukunftstags. So erhalten Mädchen einen Einblick in Berufe aus Technik, IT und Handwerk. Jungen hingegen können mehr über die Arbeit in den Bereichen Pflege und Erziehung erfahren. Dieses Angebot wurde in der Vergangenheit bereits vielfach genutzt. Seit dem Start im Jahr 2001 haben fast zwei Millionen junge Frauen an den verschiedenen Aktionen teilgenommen. Der Zukunftstag für Jungen feiert sein achtjähriges Jubiläum und konnte seit 2011 über 250.000 Teilnehmer verzeichnen.

Mitmachen lohnt sich

Die Resonanz spricht für sich: Ein Drittel aller Unternehmen gibt an, dass sich Teilnehmerinnen des Girls’Day bei ihnen um ein Praktikum oder eine Ausbildung bewerben. Auch der Boys’Day zeigt erste Wirkung. So schrieb etwa jeder fünfte Teilnehmer im Anschluss eine Bewerbung. Die Beteiligung am Zukunftstag stärkt aber auch das gute Image der Unternehmen und ist dabei zusätzlich ein Katalysator für Mädchen und Jungen, um sich beruflich zu orientieren.

 

Linktipp
Weitere Informationen und Material gibt es unter www.girls-day.de und www.boys-day.de

Zu allen Themen auf dem Laufenden bleiben

BAVC Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

Jetzt Anmelden

 

Push Notifcations Abonnieren