Kontakt
BAVC Kontakt

+49 (0) 611 77881 0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pressekontakt

Sebastian Kautzky

+49 (0) 611 77881 61

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Kautzky

Geschäftsführer
Kommunikation
Pressesprecher

+49 (0) 611 77881 61

E-Mail Kontakt

Die chemisch-pharmazeutische Industrie ist eine forschungsintensive Hightech-Branche. Um auch in Zukunft wegweisende Produkte und Lösungen entwickeln zu können, sind die Unternehmen mehr denn je auf motivierte und gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen.


Die chemisch-pharmazeutische Industrie ist eine forschungsintensive Hightech-Branche. Um auch in Zukunft wegweisende Produkte und Lösungen entwickeln zu können, sind die Unternehmen mehr denn je auf motivierte und gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen. Im Wettbewerb um geeignete Auszubildende sehen sich die Unternehmen aber zunehmend mit den Herausforderungen des demografischen Wandels konfrontiert.
 
Ausbildungskampagne stärkt Unternehmen der Chemie-Branche
 
Um das Engagement im Bereich Nachwuchssicherung weiter auszubauen, unterstützen die Chemie-Arbeitgeberverbände ihre Mitglieder mit der neuen Ausbildungskampagne „Elementare Vielfalt“ (ElVi), die heute startet. Ein Gesamtpaket aus Internetauftritt, begleitenden Informationsmaterialien und Marketingaktivitäten soll die Ausbildungsbetriebe der Branche im Wettbewerb um junge Nachwuchskräfte stärken.
 
Informationsplattform www.elementare-vielfalt.de
 
Zentrales Element der Ausbildungskampagne ist der neue Internetauftritt. Er bietet jungen Menschen in der Phase der Berufsfindung zielgruppengerechte Informationen aus einer Hand. Neben Porträts der wichtigsten Ausbildungsberufe, Informationen zum Dualen Studium und Bewerbungstipps können Schülerinnen und Schüler auch freie Ausbildungs-plätze oder duale Studiengänge der Chemie-Betriebe in einer bundesweiten Ausbildungsbörse finden.
 
Wolfgang Goos, BAVC-Hauptgeschäftsführer: „Auch für die Chemie-Branche wird es immer schwieriger, ausreichend Nachwuchs zu finden. Neben sinkenden Zahlen bei den Schulabgängern trägt auch die mangelnde Ausbildungsreife vieler Jugendlicher dazu bei. Wir müssen noch aktiver werden. Mit jedem Ausbildungsplatz investiert die Branche in die eigene Zukunft!“
 
Dirk Meyer, Geschäftsführer Bildung, Wirtschaft, Arbeitsmarkt im BAVC: „Im verschärften Wettbewerb um die besten Nachwuchskräfte wird es immer wichtiger, die Attraktivität unserer Branche und die Vielfalt der Ausbildungsmöglichkeiten darzustellen. Mit einem modernen Kommunikations- und Kreativkonzept sowie einem umfassenden Serviceangebot wird „Elementare Vielfalt“ die Unternehmen bei ihrem Vorhaben, motivierten Nachwuchs zu finden, nachhaltig stärken.“
 
 
Ausbildung in der Chemie-Branche
 
Die chemisch-pharmazeutische Industrie bietet jährlich etwa 9.000 Ausbildungsplätze an. Insgesamt befinden sich derzeit mehr als 26.000 junge Menschen in der Ausbildung zu einem der mehr als 50 naturwissenschaftlichen, technischen oder kaufmännischen Berufe in der Chemie-Branche. Zum Ausbildungsspektrum gehören neben Ausbildungsberufen auch duale Studienangebote sowie Förder- und Integrationsmaßnahmen für Jugendliche, die bisher nicht ausbildungsreif sind. 
 
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.elementare-vielfalt.de 

Zu allen Themen auf dem Laufenden bleiben

BAVC Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

Jetzt Anmelden

 

Push Notifcations Abonnieren