Kontakt
BAVC Kontakt

+49 (0) 611 77881 0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pressekontakt

Sebastian Kautzky

+49 (0) 611 77881 61

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr Ansprechpartner

Petra Lindemann

Geschäftsführerin
Tarifpolitik
Arbeitsrecht
Arbeitsmarkt

+49 611 77881 53

E-Mail Kontakt

Im Koalitionsvertrag ist vereinbart, Befristungen massiv einzuschränken. Die Befristungsdauer der sachgrundlosen Befristung soll von 24 Monaten auf 18 Monate verringert werden. Verlängerungen sollen künftig nur einmalig erfolgen können. Außerdem soll eine Quote eingeführt werden: In Unternehmen mit mehr als 75 Beschäftigten sollen nicht mehr als 2,5 Prozent der Belegschaft ohne Sachgrund befristet werden können. Gesamt-Höchstdauer für Befristungen: fünf Jahre.

Was fehlt, ist ein neuer Befristungsgrund: die Weiterqualifizierung. In Zeiten der Digitalisierung muss der erhöhte betriebliche Qualifizierungsbedarf auch mit Befristungen umsetzbar sein. Offen ist, ob den Tarifvertragsparteien wie bisher ein Handlungsspielraum hinsichtlich der Höchstdauer der Befristung und der Zahl der Verlängerungen eingeräumt wird.

Lesen Sie hier den aktuellen Standpunkt der Chemie-Arbeitgeber.

Downloads

Zum Impuls Archiv

Zu allen Themen auf dem Laufenden bleiben

BAVC Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

Jetzt Anmelden

 

Push Notifcations Abonnieren